Forex-Handel Details

In den Forex-Bestimmungen sind die Details für einzelne Kontrakte sowie die Handelsbedingungen dieser Kontrakte festgelegt.

Margins – Eigenkapital, das notwendig ist, um eine Handelsposition zu eröffnen.

Spreads – die Differenz zwischen Geld- und Briefkurs eines Währungspaares.

Swaps – die Zinsanpassung, die die Kosten oder den Gewinn einer über Nacht gehaltenen offenen Position widerspiegel.t

Pip-Wert

Ein Pip ist der Wert der vierten Dezimalstelle im Wechselkurs eines Währungspaares; dies trifft nicht auf JPY-Währungspaare und HUF-Währungspaare zu (hierbei handelt es sich jeweils um die zweite Dezimalstelle). Bei ActivTrades ist die kleinste schrittweise Bewegung gleich 0.1 Pips.

Majors, Minors und Exotics

Als „Majors“ werden die am häufigsten gehandelten Währungen des Devisenmarkts bezeichnet. Oftmals werden diese Währungen gegen den USD quotiert, da dies auf dem Markt so üblich ist. In diesem Fall ist der USD die Basiswährung. Hohe Liquidität und enge Spreads ermöglichen ausgezeichnetes kurz-, mittel- und langfristiges Trading. Über 2/3 des geschätzten Gesamtvolumens des Forex-Marktes wird in „Majors“ gehandelt.
„Minors“ werden weniger häufig gehandelt, sind also sekundäre Währungspaare, und bieten eine niedrigere Liquidität, werden aber dennoch auf den Finanzmärkten stark gehandelt. Dies gilt auch für sogenannte „Crossrates“ Das sind Währungspaare, bei denen beide Währungen Majors sind, die jedoch nicht den USD als Basiswährung aufweisen.
„Exotics“ sind Währungspaare, die nur in kleinem Volumen gehandelt werden, oder Währungen aus Schwellenmärkten. Mit ihnen ergeben sich immer noch gute Handelsmöglichkeiten. Die Spreads sind jedoch häufig weiter und somit weniger attraktiv für Intraday-Trader. Die Zinssatzdifferenz kann oftmals größer sein, was häufig Trader anzieht, die auf günstige Swaps setzen.

Berechnung von Profit und Verlust

MetaTrader berechnet Ihren Gewinn oder Verlust und zeigt diese Werte für jede offene oder geschlossene Position in der Währung Ihres Kontos an. Es ist wichtig, dass man sich seinen eigenen geplanten Gewinn und Verlust selbst ausrechnen kann. Dies ist relativ einfach und geht mit der Tabelle auf dieser Seite sogar ohne Taschenrechner.
Sie kaufen 1 Lot EURUSD zu 1,4723
Kauf (+) 100.000 €, Verkauf (-) 147.230 $
Sie verkaufen 1 Lot EURUSD zu 1,4796
Verkauf (-) 100.000 € Kauf (+) 147.960 $

Kauf (+) 100.000 € Verkauf (-) 147.230 $ + Kauf (-) 100.000 € Verkauf (+) 147.960 $
= + 730 $
In diesem Fall beläuft sich der Profit des Handels auf 730 $. Die gleiche Berechnung kann für Pips angestellt werden.
1 Lot EURUSD Pip-Wert = 10 $
Kauf zum Kurs von 1,4723
Verkauf zum Kurs von 1,4796
73 Pips Gewinn zu 10 $ pro Pip
= + 730 $

Bitte beachten Sie: