Marktanalyse

Zu Beginn der Handelswoche US-Dollar als sicheren Hafen wieder gefragt

Der Dollar-Index steigt während risikobehaftete Anlageklassen am Montag zu Handelsbeginn verhaltenes Interesse erfahren. Die Anleger starten mit Vorsicht in die Woche, nachdem beiderseits des Atlantiks neue Rekorde bei den Neuinfektionen durch das Covid-10 Virus zu verzeichnen sind. Neue Erwägungen zu weiteren Lockdowns und die Angst vor deren wirtschaftlichen Auswirkungen drücken die Stimmung auf dem Parkett. Zudem herrscht noch immer keine Einigung unter den Republikaner und Demokraten in Washington über den Umfang des dringend benötigten Hilfspakets zur Stützung der Konjunktur. Es überrascht daher nicht, dass angesichts einer zweiten Welle der Pandemie in Europa und des Streits innerhalb der politischen Klasse in den USA die Investoren wieder ihr Augenmerk auf sichere Häfen wie dem US-Dollar richten.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.