Marktanalyse

Währungspaare ohne Momentum – Warten auf die US-Wahl

In der letzten Handelswoche vor der US-Präsidentschaftswahl zeigen die Märkte wenig Bewegung. Alle wichtigen Währungspaare sind fast im Stillstand, da die Anleger nun auf das Ergebnis am 03. November warten. Diese Wahl hat womöglich mehr Gewicht als vorherige Abstimmungen angesichts einer weltweiten Pandemie, wachsender Spannungen mit China und mit Blick auf die zunehmende innenpolitische und gesellschaftliche Polarisierung innerhalb der USA. Der Ausgang dieser Wahl zu einer historisch bedeutenden Zeit wird sich bemerkbar machen in verschiedenen Anlageklassen und Bereichen: hierzu gehören die Art und der Umfang des Hilfspakets zur Stützung der US-Konjunktur, die derzeitigen Handelskriege und nicht zuletzt bei den Brexit-Verhandlungen diesseits des Atlantiks. Für die nächsten Tage nun, sollte es zu keinen besonderen Vorkommnissen kommen bis zur Entscheidung am 03. November, vorerst mit einer geringen Volatilität zu rechnen.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.