Date: 09. April 2019

Die Lage in der Türkei spitzt sich weiter zu: am Montag sprach Erdogan von „organisierter Kriminalität“ im Zusammenhang mit der Wahlschlappe der AKP in Istanbul. Aufgrund der Sorgen um zunehmende politische Spannungen gab die türkische Lira zum US-Dollar und zum Euro spürbar nach.

 

Auf den Kurs der türkischen Lira hatte außerdem die Ankündigung der türkischen Zentralbank gedrückt, wonach man die Notfallmaßnahmen vor den Kommunalwahlen wieder aufheben werde. Die Währungshüter hatten vor zwei Wochen die einwöchigen Refinanzierungsgeschäft zum Leitzins von 24 Prozent ausgesetzt, mit dem Ziel die Lira zu stärken.

 

Darüber hinaus will Erdogan mit Russland über mögliche Militäroperationen in Syrien debattieren. Auch das belastete die Stimmung.

 

Der USD/TRY schoss am Montag auf den höchsten Stand seit zwei Wochen. Ein Spurt über das 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses von 5,8400 bis 5,3020 bei 5,6352 liegt damit auf dem Tisch.

 

Ein nachhaltiger Bruch dieses Schlüsselwiderstandes könnte zu einer Kursrallye auf das Hoch vom 22. März bei 5,8411 und dann dem 38,2% Fibonacci-Retracement der gesamten Abwärtsbewegung von 7,1072 bis 5,1321 führen.

 

Zur Monatsmitte stehen die türkischen Arbeitsmarktdaten auf der Agenda. Schwache Jobzahlen könnten die türkische Lira weiter unter Druck setzen und ein Abgleiten in die Rezession perfekt machen.

 

Malte Kaub

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.