Date: 18. Juni 2018

 

 

Der US-Dollar im Verhältnis zum kanadischen Dollar (USD/CAD) hat die jüngste Konsolidierungsphase in Form eines Keils mit einem bullischen Breakout aufgelöst und nähert sich jetzt der oberen Begrenzungslinie des Trendkanals bei 1,3244.

 

Die Voraussetzung für einen sich fortsetzenden Kursanstieg ist jetzt aber der Tagesschlusskurs über dem Schlüsselwiderstand aus dem 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses von Anfang Mai 2017 bis  September 2017 bei 1,3127 und dem Hoch vom 19. März bei 1,3126.

 

Gelingt den Bullen der Spurt über diesen Widerstand, so bestünde die Möglichkeit auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung in Richtung der oberen Begrenzungslinie des Trendkanals bei 1,3244.

 

Die technischen Indikatoren sehen vielversprechend aus. Der MACD hält sich über seiner Nulllinie und zeigt dynamisch nordwärts, während sich der RSI knapp unter den überkauften Marktbedingungen befindet und damit noch ausreichend Spielraum auf der Oberseite hat.

 

Auf der Unterseite gilt es ein Abgleiten unter die Unterstützung aus der 90-Tage-Linie (akt. bei 1,2828) und den Vormonatstiefs bei 1,2748 zu verhindern, da sich die Anleger ansonsten auf ein Wiedersehen mit der Glättung der letzten 200 Tage bei 1,2697 einstellen müssten.

 

Ein Rückfall unter die besagte dynamische Unterstützungslinie würde eine Bewegung in Richtung der unteren Begrenzungslinie des Trendkanals bei 1,2473 begünstigen.

 

Malte Kaub