Marktanalyse

US-Dollar konsolidiert am Donnerstag nach über 1% Verlust im Wochenverlauf

Der Dollar-Index, welcher die Performance des Greenback gegenüber einer Auswahl anderer wichtiger Währungen misst, hat seit Anfang der Woche über 1% verloren. Der Risikoappetit der Anleger ist gestiegen, der Dollar als sicherer Hafen war hierdurch weniger gefragt. Es besteht die Hoffnung, dass in Washington die Republikaner und Demokraten einen Gesetzesvorschlag mit Blick auf das Hilfspaket zur Stützung der US-Wirtschaft auf den Weg bringen könnten, nachdem sich hier eine Einigung abzuzeichnen scheint. Einzig der zeitliche Rahmen angesichts der in Kürze anstehenden Präsidentschaftswahl erschwert die Situation derzeit. Möglich, dass hier erst nach dem 03. November eine Entscheidung verkündet wird. Somit deutet sich am heutigen Handelstag an, dass die Verlustserie des Greenback fürs Erste enden könnte; der Index zeigt heute wenig Bewegung.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.