Marktanalyse

US-Dollar erholt sich leicht – Gold daher mit Kursrückgängen

Der US-Dollar kann etwas Boden gutmachen. In der Folge bedeutet dies für Gold Kursverluste. Der Rückgang ist proportional zu den Gewinnen des Greenback. Somit bestätigt sich, dass die Goldrallye derzeit nicht zuletzt durch die Entwicklung am Devisenmarkt angefeuert wurde. Der allgemeine Trend für das Edelmetall verbleibt weiter positiv. Ein klarer Sprung über die Marke von $1.990 gefolgt von über $2.005 würde den Weg bereiten für weitere Zunahmen.

Trotz der gegenwärtigen Stärke bei Aktienwerten; US-Indizes notieren auf historischen Hochs, betrachten Anleger einen größeren Anteil von Gold in ihrem Portfolio als Absicherung gegen weitere potentielle Marktkorrekturen. Zudem legt die US-Notenbank eine dovische Haltung in der Geldpolitik an den Tag, was wiederum zusätzlichen Auftrieb für Gold bedeutet.

Carlo Alberto De Casa – Chief Analyst, ActivTrades

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.