Date: 31. August 2018

Mit Schwung ist der XRP in die neue Handelswoche gestartet und hat damit die zuletzt positive Tendenz zum US-Dollar fortgesetzt. In der Spitze stieg die digitale Währung auf 0,3524 Dollar, konnte das Niveau aber nicht halten und befindet sich aktuell in einer Korrektur.

 

Um die positive Ausgangslage nicht zu gefährden, sollte die Kryptowährung nicht mehr nachhaltig unter die Unterstützung aus der 100- und 38-Tage-Linie sowie der zuletzt durchbrochenen Abwärtstrendlinie zwischen 0,3156 Dollar und 0,2987 Dollar fallen, da ansonsten Verluste in Richtung der Unterkante der ehemaligen Konsolidierungsrange bei 0,2697 Dollar drohen.

 

Die technischen Indikatoren sind auf Tagesbasis nach wie vor positiv ausgerichtet. Nach dem positiven Schnittmuster nähert sich der trendfolgende MACD der Nulllinie. Ein Spurt darüber würde ein handfestes Kaufsignal generieren. Der RSI hat sich indes aus den überverkauften Marktbedingungen gelöst, braucht aber noch einen Sprung über die 50-Punkte-Marke, um klare Verhältnisse zu schaffen.

 

Im Falle einer Stabilisierung an besagter Unterstützung definieren die jüngsten Hochs bei 0,3524 Dollar und die 200-Perioden-Linie bei 0,3778 Dollar die nächsten Kursziele. Auf eine tiefgreifende Erholung können Anleger spekulieren, sofern der besagte gleitende Durchschnitt nachhaltig überwunden werden kann. 0,4212 Dollar eignet sich hier als mögliches Anlaufziel.

 

Malte Kaub

 

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund des Hebels Kapital schnell einzubüßen. 80% der Kleinanleger, die mit uns CFDs handeln, verlieren Geld. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen, und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, tragen können. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Analysten und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht von ActivTrades PLC wider. Diese Analyse dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen und Einschätzungen zu Marktbewegungen sind nicht als verbindliche Indikatoren für künftige Kursentwicklungen zu betrachten. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.