Marktanalyse

Ölpreis WTI (Wochenchart): Diese Kursmarken müssen Sie nun kennen


Seit Juli 2014 bewegt sich der Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) in einem Abwärtstrend. Der gesamte Erholungsimpuls seit Februar 2016, der bei 29,40 US-Dollar begonnen hat und im Oktober 2018 mit 76,90 Dollar seinen Höhepunkt fand, ist als eine Konsolidierungsphase der vorangegangen Abwärtsbewegung zu interpretieren.

Die o.g. Konsolidierungsphase ist weiterhin intakt, da sich der Preis für WTI innerhalb seiner zwei Begrenzungslinien bewegt, mit einem Widerstand bei 68,26 Dollar und einer Unterstützung bei 48,20 Dollar. Diese zwei Kursmarken sind von hoher Relevanz. Ein Anstieg darüber oder ein Abgleiten darunter wird über die nächste Trendrichtung entscheiden.

Nach einer Berührung der aufwärts gerichteten Trendlinie im Dezember 2018 setzte bis April 2019 eine erneute Erholung ein, die mittlerweile in einer Handelsspanne innerhalb der großen Konsolidierungsphase gemündet ist, deren Begrenzungen bei 50,97 Dollar auf der Unter- und 66,88 Dollar angesiedelt sind.

Die gleitenden Durchschnitte – 50, 100 und 200 Wochen – geben derzeit keinerlei klare Richtung vor. Gleiches gilt für die markttechnischen Indikatoren – RSI und MACD. Auf Wochenbasis befinden sich beide in einer Seitwärtsbewegung.

Aufgrund der bärischen Umkehrkerze letzte Woche und da der Ölpreis übergeordnet immer noch in einem Abwärtstrend notiert, könnte ein erneuter Test der Unterstützung bei 50,97 Dollar auf der Agenda stehen. Danach würde die Schlüsselunterstützung bei 48,20 Dollar in den Vordergrund rücken.

Da die Abwärtsbewegung bereits angelaufen ist, empfiehlt sich derzeit eine abwartende Haltung einzunehmen und ggf. bei einem Bruch des tertiären Aufwärtstrends bei 57,88 Dollar, der sich innerhalb der sekundären Range gebildet hat, eine Verkaufsposition zu eröffnen.

Malte Kaub

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 71 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.