Date: 01. Mai 2019

 

Nach der schwungvollen Rallye der vergangenen Monate ist dem Ölpreis WTI am Schlüsselwiderstand bei 64,00 bis 66,50 Dollar je Barrel die Puste ausgegangen. Seit Januar ist der Preis des schwarzen Goldes um mehr als 40 Prozent gestiegen. Insofern ist eine Pause nach der gewaltigen Rallye mehr als vertretbar.

 

Die Korrektur könnte an Fahrt aufnehmen, wenn der Ölpreis WTI die seit Ende Dezember etablierte Aufwärtstrendlinie bei 63,27 Dollar je Barrel unterschreitet. Danach könnte sich ein Rücksetzer auf den Schnittpunkt der Glättungen der letzten 38 und 200 Tage bei 61,52 bis 60,59 Dollar je Barrel ergeben. Sollte sich diese Unterstützung als nicht nachhaltig erweisen, so besteht weiteres Korrekturpotenzial in Richtung des ehemaligen Ausbruchsniveaus bei 57,75 Dollar je Barrel.

 

Das Korrekturszenario gewinnt auch anhand der technischen Indikatoren an Kontur: der trendfolgende MACD hat ein Ausstiegssignal auf hohem Niveau erzeugt, während der RSI knapp oberhalb seiner wichtigen 50-Punkte-Marke in den Konsolidierungsmodus übergegangen ist.

 

Zur Vorsicht mahnt außerdem die Kerze aus der Vorwoche, die einen langen oberen Schatten besitzt und damit Verkaufsinteresse anzeigt.

 

Um den Angriff der Bären erfolgreich abzuwehren, müssen die Bullen rasch das Jahreshoch vom 23. April bei 66,60 Dollar je Barrel überspringen. Nur so wäre das Korrekturszenario hinfällig und die Blicke würden weiter gen Norden gehen.

 

 

Malte Kaub

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.