Marktanalyse

NZD/USD: Der Pullback an die Trendlinie läuft

Seit Anfang Oktober hat der neuseeländische Dollar einen echten Lauf. Dabei hat der Kiwi-Dollar sogar die seit Mitte April 2018 etablierte Trendlinie übersprungen und damit die Weichen für höhere Kursnotierungen gestellt.

Aktuell setzt das Devisenpaar zurück und nimmt dabei die gebrochene Aufwärtstrendlinie wieder ins Visier. Ein Rücklauf auf 0,6555 Dollar erscheint nach der jüngsten Rallye gesund. In diesem Dunstkreis bewegen sich auch die gleitenden Durchschnitte der letzten 90 und 200 Tage, die ebenfalls als Unterstützung fungieren. Kurzum: von hier aus könnte sich der NZD/USD wieder nordwärts bewegen, sofern er sich über dieser Haltemarke halten kann.

Die technischen Indikatoren sind aktuell im Korrekturmodus: sowohl der MACD als auch der RSI haben auf täglicher Basis Verkaufssignale erzeugt. Auf Wochenbasis zeigt die Tendenz weiter nach oben, so dass die mittelfristigen Aussichten für den NZD/USD aus technischer Sicht weiterhin positiv einzuschätzen sind.

Rutscht das Paar indes unter 0,6555 Dollar, so könnte es zu einem Pullback auf 0,6450 Dollar kommen, dem ehemaligen Ausbruchsniveau einer inversen Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Erst Kurse unterhalb dieser Unterstützung wären auf lange Sicht negativ für den NZD/USD zu interpretieren.

 

Malte Kaub

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 71 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.