Date: 08. März 2018

Der NZD/USD ist am Vortag über eine bedeutende kurzfristige nach unten gerichtete Trendlinie gestiegen. Die jüngste Rallye hat zudem auf den schnellen Zeitfenstern ein höheres Hoch bestätigt und somit wendet sich das Chartbild wieder zugunsten der Bullen. In Folge des Aufwärtsimpulses stieg der Kiwi-Dollar auf den Widerstandsbereich um 0,7320 und begann sich zuletzt über einer neuen Aufwärtstrendlinie zu stabilisieren. Insofern steigen die Chancen für die Bullen auf einen neuerlichen Aufwärtsschub.

 

Sollte sich das Paar über der besagten Aufwärtstrendlinie nachhaltig stabilisieren, so bestehen gute Chancen darauf, dass die Bullen das Paar in Richtung des nächsten Widerstands in Form des Hochs vom 26. Februar bei 0,7345 befördern.

 

Die technischen Indikatoren zeigen allerdings ein gemischtes Bild. Vor einem neuen Aufwärtsschub könnte daher eine kurzfristige Abwärtsbewegung auf der Agenda stehen. Der RSI hat im überkauften Bereich ein vorläufiges Hoch ausgeprägt, während der trendfolgende MACD sich zwar über der Nulllinie stabilisiert, aber ebenfalls Zeichen einer Verlangsamung der Aufwärtsbewegung aufzeigt.

 

Ein Rückgang unter 0,7270 könnte den Beginn einer kurzfristigen Korrektur in Richtung der nächsten Chartunterstützung bei 0,7240 zeigen. Spätestens hier rechnen wir allerdings mit einer Stabilisierung des Wechselkurses und einer Erholung zurück auf das jüngste Hoch bei 0,7320.

 

Nachhaltig Beschädigen würde das Chartbild erst ein Rückfall unter das Tief vom 5. März bei 0,7200.

 

Malte Kaub