Marktanalyse

Impfstart in Großbritannien verhilft Pfund zu Gewinnen gegenüber Euro

Für das britische Pfund geht es am Freitag zu Handelsbeginn gegenüber dem Euro um fast 0.5% nach oben. Hintergrund ist, dass ein ambitioniertes Impfprogramm in Großbritannien ausgerufen wurde angesichts der weiter anhalten Pandemie. Denkbar ist, dass dieser neue Kraftakt der britischen Wirtschaft einen Vorsprung gegenüber den Nachbarn auf dem Festland verschaffen könnte. Die Märkte haben zur Kenntnis genommen, dass der Impfstart in zahlreichen EU-Staaten weniger geglückt ist und verschiedene Anlaufschwierigkeiten zu Tage treten. Diese Betrachtungen und die Annahme, dass hierdurch eine konjunkturelle Erholung später als gedacht einsetzen könnten, dürfte das Interesse der Investoren am britischen Pfund erklären.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.