Marktanalyse

Großbritannien mit frühen Vorbestellungen und nun Durchbruch bei Pfizer-Impfstoff: Pfund legt zu

Am Mittwoch kann das britische Pfund weiter Boden gewinnen gegenüber anderen Währungen. Nachdem zu Wochenbeginn der amerikanische Pharmakonzern Pfizer einen vorläufigen Durchbruch bei der Suche nach einem Corona-Impfstoff verkündet hatte, erhielt die britischen Währung den größten Auftrieb, da Großbritannien zuvor 40 Millionen Dosen des neuen Mittels vorbestellt hatte. Somit würde hier die Anwendung des neuen Präparats früher als in anderen Ländern erfolgen. Diese Pole Position könnte für die britische Wirtschaft die dringend benötigte Hilfsspritze sein und die Lockerung der wirtschaftlichen Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie mittelfristig ermöglichen.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.