Date: 01. Juli 2019

Der Goldpreis ist endlich aus seinem Dornröschenschlaf der letzten Jahre erwacht. Mit 1.438 Dollar markierte er den höchsten Stand seit Mai 2013. Kurzfristig könnte das gelben Metall seinen zuletzt deutlichen Kursgewinnen Tribut zollen, wie die korrektive Entwicklung des Goldpreises in der vergangenen Woche zeigte. Eine erneute Talfahrt ist auf mittlere Sicht aber nicht zu befürchten.

 

Der Grund für eine kurzfristige Konsolidierungsphase liegt in den überhitzten technischen Indikatoren auf wöchentlicher Basis. Der RSI oszillierte zuletzt so hoch wie seit August 2018 nicht mehr. Darüber hinaus signalisieren beide wöchentlichen Stochastikindikatoren eine überkaufte Situation. Bevor diese Marktbedingungen nicht abgetragen worden sind, dürften die kurzfristigen Preissteigerungen bei Gold begrenzt sein. Eine Korrektur ist daher nicht schädlich sondern gesund.

 

Ein mögliches Korrekturziel für den Goldpreis wäre das ehemalige Ausbruchsniveau aus mehreren markanten Hochpunkten bei 1.366 bis 1.370 Dollar. Spätestens hier sollten die Shorties aber ihre Gewinne vom Tisch nehmen.

 

Würde jedoch diese Zone durchbrochen, befindet sich die nächste markante Haltemarke aus einem ehemaligen Widerstand bei 1.330 Dollar. Eine weitere Unterstützung entsteht durch das Hoch in der Woche zum 25. März bei 1.324 Dollar.

 

Um neue Aufwärtsdynamik dagegen entwickeln zu können, bedarf es eines sauberen Spurts über das Mehr-Jahres-Hoch bei 1.438 Dollar.

 

Abgesehen von der Technik könnten die fundamentalen Entwicklungen zu einigen Vola-Schüben des Marktes führen.

 

 

Malte Kaub

 

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.