Date: 11. Februar 2019

Goldpreis: Geht der Aufwärtstrend weiter?

 

Der Goldpreis ist mit starken Kursaufschlägen in das neue Jahr gestartet und das, obwohl die Aktienmärkte im Januar nur eine Richtung gekannt hatten: die nach oben. Am Ende des letzten Monats ging das gelbe Metall dann in eine moderate Korrektur über. Denkbar wäre nun ein Breakout nach oben.

 

Unterstrichen wird der Aufwärtstrend durch eine saubere Serie aus höheren Tiefs und höheren Hochs seit Mitte August. In die gleiche Kerbe schlagen die technischen Indikatoren, die nach wie vor bullisch ausgerichtet sind. Sowohl der trendfolgende MACD als auch der RSI auf wöchentlicher Basis sind positiv zu interpretieren.

 

Für weitere Gewinne ist nun ein Spurt über das 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses von 1.399 Dollar bis 1.182,70 Dollar bei 1.318 Dollar nötig. Danach könnte der Goldpreis die Unterkante der alten Konsolidierungsrange von Anfang 2018 bei 1.345 Dollar ins Visier nehmen, wo sich auch das 78,6% Fibonacci-Retracement befindet und diesen Bereich damit zu einem ultimativen Widerstand macht.

 

Für eine tiefere Korrektur im übergeordneten Abwärtstrend würde dagegen nur ein Rutsch unter die 38-Tage-Linie bei 1.295,77 Dollar sprechen. Danach könnte das gelbe Metall das Tief vom 21. Januar bei 1.276,15 Dollar ins Visier nehmen.

 

Als Unterstützungsfaktor gilt aktuell der schwächere Dollar und die sinkenden US-Renditen, aber auch die hohe Risikoaversion an den internationalen Finanzmärkten ist ein wichtiger Faktor.

 

Malte Kaub

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.