Date: 16. Juli 2019

Der Goldpreis konsolidiert auf hohem Niveau und wartet auf den nächsten Richtungsimpuls. Den könnte die Federal Reserve am 31. Juli liefern, wenn sie über den zukünftigen geldpolitischen Kurs entscheidet.

 

Der Markt taxiert derzeit die Wahrscheinlichkeit für eine Zinssenkung auf der kommenden Sitzung auf 100 Prozent. Für Goldanleger wichtig wird sein, wie die Währungshüter jedoch weiter vorgehen wollen. Stehen weitere Zinssenkungen auf der Agenda, so könnte der Goldpreis aus seinem symmetrischen Dreieck nach oben ausbrechen.

 

Falls die Fed jedoch mitteilen lässt, dass es sich dabei nur um einen Präventivschritt handelt, so könnte der Preis des gelben Metalls die Chartformationen nach unten hin verlassen.

 

Als Begrenzungslinien fungieren auf der Unterseite die 1.391 Dollar-Marke und auf der Oberseite die 1.423 Dollar-Marke. Aus der Höhe des Dreiecks ergäbe sich ein Preispotenzial von etwas mehr als 50 Dollar – je nach Ausbruchsrichtung.

 

Die technischen Indikatoren auf täglicher Basis sind aktuell im Korrekturmodus. Der trendfolgende MACD hat ein Ausstiegssignal erzeugt, ist aber auf längere Sicht weiter positiv zu werten. Der RSI hat seine überkauften Marktbedingungen abgebaut und arbeitet an einer Stabilisierung oberhalb seiner 50-Punkte-Marke.

 

Malte Kaub

 

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.