Date: 08. April 2020

In den vergangenen Tagen kam es zu Gewinnen beim Goldpreis. Es scheint, als ob sich die Anleger nun vermehrt die Tatsache, dass die Zentralbanken nun verstärkt Geld drucken werden könnten, vor Augen führen. Die Finanzierung der extrem teuren Rettungsmaßnahmen zur Abfederung der Auswirkungen durch die Corona-Pandemie wird womöglich eine große Vermehrung der Geldmenge nach sich ziehen müssen.

Charttechnisch betrachtet hat der Goldkurs zu Beginn der Handelswoche den Widerstand bei der Marke von $1.640 durchbrochen und eine Rallye bis auf $1.673 hinlegen können. Gestern kam es dann jedoch wieder zu einem Pullback bei $1.640. Dieser Bereich stellte zuvor eine Widerstandszone dar und agiert nun als erste Unterstützung. Der Markt versucht hier nach wie vor die tatsächlichen Auswirkungen des Coronavirus auf die Weltwirtschaft einzupreisen.

Carlo Alberto De Casa – Chief Analyst, ActivTrades

 

 

 

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.