Marktanalyse

Gold im engen Seitwärtskorridor bei 1.800$

Der Goldpreis tänzelt weiter um die Mark von $1.800 herum und wartet auf weitere Impulse seitens der Märkte. Der Handelstag am Freitag begann mit dem Test einer Unterstützungszone bei $1.795 worauf dann ein Rebound bis auf $.1800 folgte. Der Kurs bewegt sich in einem relativ engen Seitwärtskorridor zwischen $1.790 und $1.818 – ein Ausbruch oberhalb oder ein Abrutschen unterhalb dieser Werte würde den Weg bereiten für eine größere Bewegung. Die Volatilität derzeit ist jedoch nach wie vor eher niedrig.

Carlo Alberto De Casa – Chief Analyst, ActivTrades

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75.7 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.