Date: 01. August 2019

Das britische Pfund kollabiert, während der britische FTSE 100 in die Höhe schnellt. Heute steht dann der Zinsentscheid der Bank of England an, danach wird Mark Carney wichtige Aussagen zu den geldpolitischen Aussichten in Großbritannien machen.

 

Investoren rechnen zwar nicht damit, dass die Bank of England die Zinsen erhöht oder senkt, aber dafür ein Stück weit von ihren Zinserhöhungsabsichten im Zuge der hohen Unsicherheiten rund um den Brexit sowie konjunkturellen Gegenwinden im In- und Ausland abrückt.

 

Im Mai war es noch das Ziel der BoE, die Zinsen aufgrund des wachsenden Inflationsdrucks zu erhöhen. Mittlerweile haben sich aber sowohl die Umstände im In- als auch im Ausland geändert. Die Handelsgespräche zwischen den USA und China stehen auf einem sehr wackeligen Fundament, während der neue Premierminister Boris Johnson klargemacht hat, dass Großbritannien Ende Oktober, egal, ob mit oder ohne Deal aus der Europäischen Union austritt.

 

Zugleich haben mehrere wichtige Zentralbanken auf der ganzen Welt den Boden für eine Lockerung ihrer Geldpolitik bereitet oder haben Handlungsbereitschaft signalisiert. Das setzt die Bank of England zusätzlich unter Druck, die Zinsen nicht zu erhöhen.

 

Wahrscheinlich wird die britische Notenbank daher auf ihrer morgigen Sitzung die Erwartung an eine baldige Zinserhöhung dämpfen und gleichzeitig auf die Verlangsamung der heimischen Wirtschaft verweisen.

 

Das britische Pfund könnte in einer ersten Reaktion darauf unter Druck geraten, sich im Anschluss aber stabilisieren und den Tag dank einer typischen „buy the rumor, sell the fact“-Reaktion im Plus beenden.

 

 

Malte Kaub

 

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.