Date: 18. März 2019

Das britische Pfund ist nach der jüngsten Abstimmung im britischen Parlament auf den höchsten Stand seit Mitte Juni 2018 gestiegen. Im Anschluss ist der GBP/USD in eine leichte Konsolidierung eingetreten.

 

Die zuletzt aufgetretenen Innenstäbe legen nahe, dass die Bullen das Spielfeld noch nicht verlassen haben. Sie warten lediglich auf den nächsten Impulsgeber und im Ausbruchsfall gilt es sich prozyklisch zu positionieren.

 

Als wichtige Signalmarke definieren wir das Hoch vom 13. März bei 1,3385 Dollar. Gelingt der Befreiungsschlag wäre mit raschen Zugewinnen auf die Junihochs 2018 bei 1,3474 Dollar zu rechnen. Spätestens hier ist jedoch eine leichte Gegenreaktion zu erwarten. Schließlich befinden sich in diesem Dunstkreis gleich mehrere markante Hoch- und Tiefpunkte, die einen direkten Anstieg über diesen Widerstand unwahrscheinlich erscheinen lassen.

 

Von den technischen Indikatoren auf dem Tageschart kommen indes gemischte Signale. Der MACD konsolidiert oberhalb seiner Nulllinie mit leicht bullischer Tendenz, während der RSI die jüngsten Hochs noch nicht durch entsprechenden Hochs im Verlauf des Indikatorenfensters bestätigen konnte. Das könnte eine negative Divergenz anzeigen, wenn der GBP/USD nicht rasch seinen Anstieg fortsetzen sollte.

 

Um die vielversprechende Ausgangslage nicht leichtfertig zu verspielen, sollte der GBP/USD nicht mehr die seit Jahresanfang intakte Trendlinie bei 1,3022 bis 1,2984 Dollar unterschreiten.

 

Malte Kaub

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.