Marktanalyse

EURTRY – Zinssenkung überrascht negativ

 

Die türkische Lira verlor innerhalb weniger Tage wieder deutlich „an Land“. Was war plötzlich passiert? Nun, das geldpolitische Komitee (MPC – Monetary Policy Committee) der türkischen Zentralbank „Türkiye Cumhuriyet Merkez Bankasi“ (TCMB) senkte den Leitzins von 19 auf 18 Prozent. Präsident Erdogan fordert schon lange eine Zinssenkung und mehr Stimuli. Nun wirkt die Zinssenkung auf dem internationalen Devisenmarkt eher nach einem Einknicken der Zentralbankführung vor ihrem Präsidenten, als ansatzweise geldpolitisch und volkswirtschaftlich begründbar. Der Gouverneur der Zentralbank Sahap Kavciouglu wurde erst im März 2021 von Präsident Erdogan auf seinen Posten gehoben, nun serviert er der Türkei die erste Zinssenkung seit dem Mai 2020. 

 

Dem türkischen Unternehmer, Verbraucher und Sparer hilft die Zinssenkung überhaupt nicht – im Gegenteil. Die Zinssenkung wirkt politisch motiviert und erinnert an die Zeiten, in denen die türkische Zentralbank noch vom Schwiegersohn des Präsidenten gelenkt wurde. Gegenwärtige Inflationsraten von über 19 Prozent verdeutlichen ein weiteres Problem, nämlich eine deutlich negative Realverzinsung. 

 

EURTRY – der Blick in den Chart

 

Die hier vorliegende Analyse bezieht sich auf das Währungspaar EURTRY im Tageschartbild. Um die nächsten Ziele der Bullen und Bären näher definieren zu können, wäre auf eine Fibonacci-Analyse abzustellen. Diese Fibonacci-Analyse, sowie die Fibonacci-Projektionen können mittels der webbasierten Handelsplattform „ActivTrader“ erzeugt werden. Die Fibonacci-Retracements und Projektionsstufen können dann dazu dienen, die jeweiligen Ziele zur Ober- und Unterseite zu ermitteln. Ausgehend vom Hoch des 01. Juni 2021 von 10,69028 bis zum Zwischentief des 01. September 2021 von 9,77962 wären die nächsten Widerstände bei den Marken von 10,47 (76.40%), 10,69028 (100.00%), sowie bei den Projektionen von 10,905 (123.60%) und 11,04 (138.20%) auszumachen. Die Unterstützungen kämen bei 10,12 (38.20%), 10,00 (23.60%) und 9,77962 (0.00%) in Frage. Dem Chartbild wurden die beiden EMAs (EMA100 in blauer Farbe und EMA200 in roter Farbe) hinzugefügt. Auf der Unterseite wäre ein Zielbereich rund um das Zwischentief von 9,77962 zu beachten – hier schwebt zum Zeitpunkt dieser Analyse auch die EMA200. Dieser Bereich ist mit einem in roter Farbe unterlegten Rechteck visualisiert. Zur Oberseite wäre ein nochmaliger Test des Hochs von 10,69028 möglich. Dieser Bereich ist mit einem in grüner Farbe unterlegten Rechteck visualisiert. 

 

Quelle: ActivTrader, EURTRY

 

 

 

###

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.