Marktanalyse

Euro ist Hauptprofiteur von aktueller Dollarschwäche

Auch zu Handelsbeginn am Donnerstag setzt der Dollar seine Schwächephase fort. Der Greenback, der während der schwierigsten Zeiten in 2020 aufgrund der Pandemie als sicherer Hafen das Interesse der Anleger auf sich ziehen konnte, lässt weiterhin nach. Die Märkte schauen zunehmend optimistischer auf das nächste Jahr angesichts der Erfolge bei der Produktion eines Impfstoffes. Auch besteht vermehrt Hoffnung, dass in Washington unter den neuen politischen Verhältnissen nun endlich ein wirtschaftliches Hilfspaket auf den Weg gebracht dürfte.

Auf der anderen Seite des Atlantiks scheint der Hauptnutznießer der gestiegenen Risikoaffinität der Investoren der Euro zu werden. Die Einheitswährung hat diesen Monat gegenüber dem Dollar bereits um1.5% aufgewertet und dies obwohl viele Analysten erwarten, dass die EZB auch im Dezember weiter ihr Kaufprogramm steigern wird.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko