Date: 29. Januar 2019

Die Gemeinschaftswährung setzte zum Auftakt in die neue Handelswoche ihre Rallye fort und stieg über die wichtigen Widerstände bei 1,1412 und 1,1420 Dollar. Zuletzt konsolidierte der EUR/USD darüber. Der outside day vom Freitag erhöht die Wahrscheinlichkeit einer mittelfristigen Trendumkehr als das Paar über dem 38,2% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses von 1,1569 bis 1,1289 Dollar schloss.

Für weitere Zugewinne ist nun ein Schlusskurs über dem 50% Fibonacci-Retracement bei 1,1435 Dollar notwendig. Während die gleitenden Durchschnitte noch keine klare Richtung anzeigen, drehen die technischen Indikatoren allmählich nordwärts und unterstützen damit die vielversprechende Ausgangslage für einen weiteren Stint der Bullen.

Die nächsten möglichen Anlaufziele befänden sich dann in Form der 100-Tage-Linie bei 1,1455 Dollar und dem 61,8% Fibo bei 1,1465 Dollar.

Auf der Unterseite befinden sich solide Unterstützungen in Form der 10- und 55-Tage-Linie bei 1,1375 Dollar. Ein Abgleiten darunter wäre ein negatives Signal und würde voraussichtlich weitere Verluste in Richtung 1,1353 Dollar und 1,1300 Dollar herbeiführen.

Für Kursbewegung könnte heute die Abstimmung über den Brexit-Plan-B von Theresa May im britischen Parlament sorgen. In den USA steht dagegen das Verbrauchervertrauen nach Lesart Conference Board im Fokus. In Europa werden die Erzeugerpreise aus Italien, die Arbeitslosenquote aus Spanien und das Verbrauchervertrauen aus Frankreich veröffentlicht.

Malte Kaub

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 71% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.