Date: 28. Mai 2019

Der Euro im Verhältnis zum Britischen Pfund befreit sich aus den Fängen der Bären. Auf die Rückeroberung der Glättung der letzten 200 Tage bei 0,8790 folgte mit dem Spurt über das 50% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses von Anfang Januar bis Mitte März bei 0,8802 der nächste Befreiungsschlag.

 

Doch nicht nur das: der EUR/GBP stabilisiert sich über der psychologisch wichtigen Marke von 0,8800, so dass er mit einem Sprung über das jüngste Hoch vom 24. Mai bei 0,8853 weiters Aufwärtspotenzial freisetzen könnte.

 

Ein erstes Zwischenziel würde dann das ehemalige Ausbruchsniveau bei  0,8940 bilden, dessen Überwinden den Weg in Richtung der Jahreshochs 2018 über 0,9000 ebnen würde.

 

Bei einem Blick auf die technischen Indikatoren zeigt sich der tägliche RSI im überkauften Marktbereich – kurzfristige Rückschläge können daher nicht ausgeschlossen werden. Der trendfolgende MACD präsentiert sich in einer soliden Verfassung und gibt noch keinerlei Grund zur Sorge.

 

Damit die Bullen die Oberhand behalten, sollte das Währungspaar EUR/GBP in Zukunft nicht mehr in die alte Range bei 0,8681 zurückfallen, da sich Anleger ansonsten auf einen Test der Unterkante der Range bei 0,8500 einstellen müssten.

 

Um die gute Ausgangslage nicht leichtfertig zu verspielen, sollte die Fresenius-Aktie in Zukunft nicht mehr in den o. g. Baissetrend zurückfallen. Eine Absicherung auf dieser Basis gewährleistet gleichzeitig ein attraktives Chance-Risiko-Verhältnis.

 

 

Malte Kaub

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.