Marktanalyse

Dollargewinne verlangsamt – Warten auf Erklärung der FED heute Nachmittag

Dem US-Dollar geht am Donnerstag morgen nach mehreren Handelstagen im Plus heute gegenüber anderen Währungen die Puste aus. Angetrieben wurde die neulichen Kursgewinne durch die Annahme, dass Joe Biden nach seiner Amtsübernahme ein größeres Hilfspaket als zunächst gedacht auf den Weg bringen würde. Dies wiederum könnte dann die US-Notenbank dazu veranlassen, ihre ultralockere Geldpolitik etwas zu straffen und ihr Anleihekaufprogramm etwas zurückzufahren. Dieser Umstand beförderte zum ersten Mal seit Monaten die Rendite 10-jährigen amerikanischen Staatsanleihen auf einen Wert über 1%. Die Nachfrage nach US-Dollar nahm hierdurch wieder zu.

Für den Moment halten Anleger jedoch inne und warten auf das Statement von Jerome Powell, dem Präsident der Federal Reserve. Die Investoren werden genau hinhören auf der Suche zusätzlichen Details und Indizien für die künftigen Schritte der Notenbank.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.