Marktanalyse

Dollar setzt seine Erholung fort

Der US-Dollar kann zu Beginn der Handelswoche seine Erholung fortsetzen. Es scheint, als ob an den Märkten die Risikobereitschaft der vergangenen Wochen zurückgeht. Die Verluste des Greenback innerhalb der vergangenen Monate bedeuteten, dass Anleger unbeirrt auf die Fortsetzung der großzügigen geldpolitischen Hilfsmaßnahmen seitens der US-Notenbank setzten. Nun, da sich in Washington die politischen Rahmenbedingungen in Kürze ändern werden – die Demokraten kontrollieren fortan die Präsidentschaft, den Senat und den Kongress – könnten bisher stagnierende Hilfspakete auf den Weg gebracht werden. Dies wiederum wirft die Frage auf, ob es zu einer Neuausrichtung der Fed-Strategie und langfristig betrachtet eventuell zu einem Ende der lockeren Geldpolitik und ultraniedrigen Zinsen kommt.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.