Marktanalyse

Dollar-Index gewinnt fast 0.8% innerhalb von 24 Stunden – Indizes mit großen Tagesverlusten

Die Finanzmärkte zeigen sich heute risiko-avers. Alle wichtigen Aktienindizes verloren gestern, nach ernüchternden Meldungen und der Einschätzung der US-Notenbank, dass die erwartete wirtschaftliche Erholung länger als ursprünglich erhofft andauern könnte.

Folglich verzeichnete der Dollar-Index ein Plus von fast 0.8% innerhalb von 24 Stunden. Wieder einmal wenden sich die Anleger dem Greenback als sicheren Hafen zu sobald die Stimmung sich etwas eintrübt.

Zudem herrscht derzeit eine Unruhe verursacht durch eine Gruppe von Kleinanlegern, welche auf Instrumente, die eigentlich Kursrückgänge verzeichnen großen Andrang verursachten. Prompt trieb dies die Preise nach oben und zog unerwartete Verluste von großen Tradern, welche bei den betreffenden Werten große Short Wetten abgeschlossen hatten, nach sich.

Einige Hedgefonds sahen sich daraufhin sogar gezwungen, ihre Positionen angesichts steigender Aktienkurse zu schließen und ihre Verluste zu begrenzen. An den Märkten gingen diese Vorgänge nicht spurlos vorüber. Ein gewisses Unbehagen und Überraschungsmoment machte sich breit und bewirkte den größten Tagesverlust der letzten drei Monate bei wichtigen Aktien-Indizes.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.