Marktanalyse

Dollar erhält wieder mehr Zulauf

Die vergangenen Monate waren am Devisenmarkt gekennzeichnet durch eine zumeist positive risikoaffine Stimmung. Dies trieb zeitweilige Rallys bei eher risikoreicheren Währungen an und senkte das Interesse am US-Dollar als sogenannter sicherer Hafen. Diese Grundstimmung scheint etwas nachzulassen. Die Entscheidung über das von Präsident Joe Biden angesetzte US-Hilfspaket scheint nicht so prompt wie erwartet voranschreiten zu können. Zahlreiche republikanische Abgeordnete machen ihre Vorbehalte über das Volumen und die langfristigen Auswirkungen der vorgeschlagenen Pläne publik. Zeitgleich erscheint der Kampf gegen das Coronavirus noch längst nicht unter Kontrolle. Eine globale wirtschaftliche Erholung dürfte sich somit länger hinziehen als ursprünglich von den Anlegern erhofft. Vor diesem Hintergrund erstaunt es wenig, dass der US-Dollar, wenn auch womöglich nur vorübergehend, derzeit wieder verstärkt Rückenwind erhält.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.