Marktanalyse

DAX schwächster Performer unter europäischen Indizes am Morgen – dann leichte Erholung

Europäische Aktien zeigen am Dienstag wenig Neues. Die Konsolidierung diese Woche hält an mit Blick auf die Sitzung der US-Notenbank am Mittwoch. Auch wenn das starke bullische Momentum an den Aktienmärkten diese Woche deutlich nachgelassen hat, kommt es dennoch nicht zu gravierenden Abwärtskorrekturen. Der Trend scheint weiterhin im Allgemeinen intakt zu sein. Dieser Umstand ist eher als kurzes Verschnaufen als ein wirkliches Zögern durch Anleger zu verstehen. Natürlich müssten die Anleger mehr weitere Indizien für eine nachhaltigere Erholung sehen, bevor sie die Kurse weiter nach oben treiben. Aber die aktuelle technische Situation deutet auf eine gewisse Zuversicht am Markt, dass sich die allgemeine wirtschaftliche Erholung nach Corona fortsetzen wird kurz-und mittelfristig, was wiederum die gegenwärtigen Kurse stützt.

 

Die schwächste Performance legte heute morgen der Dax hin. Der Index notiert nun unterhalb des Bereiches um 12.700 Punkte. Charttechnisch Betrachtet handelt der Markt nach wie vor innerhalb des bullischen Kanals, welcher sich seit Anfang verfestigt hat. Somit verbleibt der aktuelle und kurzfristige Trend bullisch. Jedoch könnte das neueste Abrutschen unter 12.925 Punkte den Kurs weiter drücken in Richtung 12.560 und 12.350 Punkte. Beide Gleitenden Durchschnitte steigen und der RSI Indikator deutet derzeit noch auf keine Trendumkehr, so dass für heute eine Abkehr vom bullischen Momentum sehr unwahrscheinlich erscheint.

Pierre Veyret– Technischer Analyst, ActivTrades

Europäische Aktien zeigen am Dienstag wenig Neues. Die Konsolidierung diese Woche hält an mit Blick auf die Sitzung der US-Notenbank am Mittwoch. Auch wenn das starke bullische Momentum an den Aktienmärkten diese Woche deutlich nachgelassen hat, kommt es dennoch nicht zu gravierenden Abwärtskorrekturen. Der Trend scheint weiterhin im Allgemeinen intakt zu sein. Dieser Umstand ist eher als kurzes Verschnaufen als ein wirkliches Zögern durch Anleger zu verstehen. Natürlich müssten die Anleger mehr weitere Indizien für eine nachhaltigere Erholung sehen, bevor sie die Kurse weiter nach oben treiben. Aber die aktuelle technische Situation deutet auf eine gewisse Zuversicht am Markt, dass sich die allgemeine wirtschaftliche Erholung nach Corona fortsetzen wird kurz-und mittelfristig, was wiederum die gegenwärtigen Kurse stützt.

 

Die schwächste Performance legte heute morgen der Dax hin. Der Index notiert nun unterhalb des Bereiches um 12.700 Punkte. Charttechnisch Betrachtet handelt der Markt nach wie vor innerhalb des bullischen Kanals, welcher sich seit Anfang verfestigt hat. Somit verbleibt der aktuelle und kurzfristige Trend bullisch. Jedoch könnte das neueste Abrutschen unter 12.925 Punkte den Kurs weiter drücken in Richtung 12.560 und 12.350 Punkte. Beide Gleitenden Durchschnitte steigen und der RSI Indikator deutet derzeit noch auf keine Trendumkehr, so dass für heute eine Abkehr vom bullischen Momentum sehr unwahrscheinlich erscheint.

 

Pierre Veyret– Technicher Analyst, ActivTrades