Date: 29. April 2019

 

Der deutsche Leitindex befindet sich seit Jahresanfang in einer dynamischen Rallye, die den Dax in der Spitze auf 12.349 Punkte beförderte und damit auf den höchsten Stand seit Anfang Oktober 2018.

 

Von der klassischen Markttechnik gibt es noch keine Umkehrsignale und die Bullen scheinen fest im Sattel zu sitzen. Problem ist nur, dass mittlerweile alle Kursziele auf der Oberseite abgearbeitet wurden, was Anleger vorsichtig werden lassen sollte.

 

Mit dem jüngsten Sprung ist dem Dax das Erreichen des Kursziels in Form des 61,8% Fibonacci-Retracements des gesamten Abwärtsimpulses vom Rekordhoch bis zum Tief Ende September bei 12.337,26 Punkten gelungen.

 

Gleichzeitig sind die technischen Indikatoren extrem überkauft, handfeste Umkehrsignale geben diese aber noch nicht preis. Insofern gilt es zu konstatieren, dass die Erholungsbewegung zwar weiterhin intakt ist. Die stark überkaufte Situation im RSI und der Slow Stochastik lässt jedoch erwarten, dass die Aufwärtsdynamik nachlassen sollte.

 

Rücksetzer sollten Anleger, die auf den Dax setzen, daher jederzeit einkalkulieren. Mit einem Rutsch unter den steilen Aufwärtstrend bei 12.200 Punkten könnte es zu einem Rücksetzer auf den ehemaligen horizontalen Widerstand bei 12.030 Punkten kommen.

 

Übergeordnet wäre das Long-Szenario aber erst hinfällig, wenn der Dax nachhaltig unter die Schlüsselunterstützung bei 11.649 Punkten fällt.

 

 

Malte Kaub

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.