Date: 17. April 2018

Der deutsche Leitindex zeigte in den letzten zwei Wochen eine solide Performance. Zum Wochenauftakt kletterte der Dax auf 12.487 Punkte, konnte das Niveau aber nicht halten und schloss knapp 51 Punkte tiefer auf 12.391,41 Zähler.

Trotz der jüngsten Erholungsbewegung ist der Ausblick negativ. Aufhellen würde sich die Perspektive für den Dax erst bei einem Spurt über den charttechnischen Widerstandsbereich um 12.520/540 Punkte.

Angesichts des schwachen Tagesschlusskurses müssen sich Anleger am Dienstag auf tiefere Kursnotierungen einstellen. Erste, wichtige Chartunterstützung liegt im Bereich um 12.370 Punkte. Ein Abgleiten darunter dürfte weitere Verluste in Richtung 12.345/335 herbeiführen.

Einem ersten Test sollte die Chartunterstützung standhalten, aber höher hinaus als 12.410/430 sollte es dann nicht mehr gehen. Die beste Chance auf eine Kursstabilisierung bietet die Kursregion um 12.290/280 Punkte. Sollte auch dieser Bereich nicht ausreichend Halt geben, droht ein Rücklauf in Richtung 12.225/215 und womöglich 12.170/160.

Falls sich der Leitindex nach den Kursverlusten zum Wochenauftakt stabilisieren sollte, bietet die charttechnische Hürde um 12.520/540 eine gute Verkaufsgelegenheit. Als Absicherung bietet sich ein Stopp über 12.595 Punkte an. Gelingt den Bullen ein Sprung über diese Kurshürde, so werden sie spätestens an der 200-Tage-Linie bei 12.660/670 Punkte auf massive Gegenwehr stoßen.

Malte Kaub