Marktanalyse

Coronavirus wirbelt nun europäische Märkte durcheinander

EUROPÄISCHE AKTIEN

Die Aktienmärkte in Europa lassen am Mittwoch weiter Federn und setzen die Verlustserie diese Woche fort. Somit wurde der Trend zu Abverkäufen aus der Asien-Session über Nacht aufgegriffen. Weltweit steigen die Opferzahlen des Coronavirus und die Märkte versuchen noch immer eine die genauen wirtschaftlichen Einbußen und die weiteren Aussichten zu berechnen. Es herrscht also weiter globale Unsicherheit; der größte Feind eines Anlegers. Der Druck auf risikobehaftete Papiere hält an. Auch wenn in China die Todesfälle rückläufig zu sein scheinen, drückt nun die Ausbreitung des Virus in anderen Teilen der Welt die Stimmung und schwächt das Vertrauen in die Fähigkeit der Regierungen, die Epidemie einzudämmen. Investoren schauen heute verzweifelt nach Hoffnungszeichen wie beispielsweise zusätzlichen Maßnahmen der Staaten oder Schritten seitens der Zentralbanken, welche die Situation abfedern könnten. Der heutige Tag wird möglicherweise eine hohe Volatilität aufweisen; mit Spannung wird die Rede der EZB Chefin Christine Lagarde erwartet. Auch setzten die Märkte ihre Hoffnungen auf wichtige Wirtschaftsdaten aus den USA im späteren Tagesverlauf.

 

Die Papiere der Reiseanbieter und Transportunternehmen gehören eindeutig zu den Verlierern der gegenwärtigen Situation im Stoxx-50 Index; wobei der Dax hier die schlechteste Performance aufweist. Der Kurs ist unter die zuvor robuste Marke von 12.550 gerutscht und hat nun die 12.250 Punkte im Visier. Dieser Wert bildet das 61.8 er Retracements. Ein technischer Rebound könnte in diesem Bereich auftreten. Jedoch muss es hierfür zunächst zu einer Umkehr der aktuellen weltweiten Lage kommen.

Pierre Veyret– Technischer Analyst, ActivTrades

 

 

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko