Marktanalyse

Britische Impfkampagne in vollem Gange – Pfund legt zum Euro zu

Das britische Pfund legt am Mittwoch gegenüber dem Euro nun schon den dritten Tag in Folge in zu. Der Vorsprung bei den britischen Impfbemühungen, insbesondere im Vergleich zum holprigen Start der Kampagne innerhalb der Europäischen Union mit mäßigen Fortschritten lässt erahnen, dass die wirtschaftliche Erholung auf dem Kontinent länger andauern könnte als erhofft. Anleger schauen nun wieder optimistischer auf die künftige Entwicklung im Vereinigten Königreich. Unterstützt wird das Pfund darüber hinaus dadurch, dass die Unwägbarkeiten aufgrund der Brexit-Turbulenzen nicht mehr so schwer auf der Währung lasten und der sinkenden Wahrscheinlichkeit, dass die Bank of England kurzfristig weitere Zinssenkungen absehen könnte. Diese Aussicht könnte der gegenwärtigen Rallye gegenüber der Einheitswährung weiter unter die Arme greifen.

Ricardo Evangelista – Senior Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.