Date: 27. Juni 2018

AUD/USD: Interessante Konstellation – Short-Kursziel greifbar

 

Der australische Dollar im Vergleich zum US-Dollar (AUD/USD) hatte in der Vorwoche ein neues Verlaufstiefs ausgeprägt und sich dann dynamisch erholt. Der horizontale Widerstand bei 0,7450 Dollar hat sich aber als zu hohe Hürde erwiesen und so musste das Paar gestern wieder deutliche Kurseinbußen hinnehmen.

 

Sollte der Aussie unter das jüngste Verlaufstief bei 0,7330 Dollar fallen, so besteht die Möglichkeit auf einen Ausverkauf auf die seit September 2001 etablierte Aufwärtstrendlinie bei 0,7179 Dollar. Spätestens hier sollten sich Anleger aber auf eine Gegenreaktion der Bullen einstellen, weshalb sich dieses Kursniveau auch als Take-Profit-Level für Shortpositionen eignet.

 

Vor dem Erreichen des oben genannten Kursziels kann es aber zu kurzfristigen Erholungsbewegungen kommen, die aber spätestens am Hoch vom 14. Juli und einer Abwärtstrendlinie bei 0,7584 Dollar auf Gegenwehr treffen sollten.

 

Mit einer tiefgreifenderen Erholung ist zu rechnen, falls der AUD/USD diesen charttechnischen Widerstand überwinden kann – denn dann wäre Spielraum für einen Aufwärtsimpuls in Richtung der 90-Tage-Linie bei bei 0,7637 Dollar. Im Anschluss würde schon die Schlüsselhürde in Form der Glättung der letzten 200 Tage bei 0,7719 Dollar in den Vordergrund rücken.

 

Bei einem Blick auf die technischen Indikatoren fällt auf, dass der RSI das jüngste Verlaufstief noch nicht durch neue Tiefs im Indikator bestätigt hat, was das Risiko einer kurzfristigen Rallye erhöht. Der MACD ist dagegen weiter negativ ausgerichtet und zeigt keine Anzeichen einer nachhaltigen Stabilisierung.

 

Malte Kaub