Date: 25. Juni 2019

Der australische Dollar im Verhältnis zum US-Dollar hat sich in den letzten Tagen spürbar erholt. Aus Sicht der Charttechnik ist das Währungspaar zwar noch in einem Abwärtstrend gefangen, aber es gibt erste zarte Anzeichen für eine Trendumkehr.

 

Dank der jüngsten Rallye hat sich der Aussie wieder über seine 38-Tage-Linie bei 0,6939 Dollar erholt und ist direkt in Richtung des Schlüsselwiderstands in Form 38,2% Fibonacci-Retracements des gesamten Abwärtsimpulses von Mitte April bis Mitte Juni und dem mittelfristigen Abwärtstrend bei 0,6978 bis 0,6985 Dollar durchgestartet.

 

Kurzfristig sollten sich Anleger auf eine Konsolidierung unterhalb der Hürde einstellen. Das sollte nicht überraschen, denn das Paar hat sich gerade erst aus dem Tal der Tränen erholt.

 

Gelingt den Bullen der Durchmarsch über den o.g. Widerstand, so bestünde direktes Anschlusspotenzial auf 0,7023/0,7034 Dollar. Erst ein Spurt über diese Kursmarke würde für den Aussie einen echten Befreiungsschlag darstellen, da dann ein Doppelboden an Kontur gewinnen würde. Das nächste Kursziel befände sich dann bei 0,7067 Dollar.

 

Um die gute Ausgangslage nicht leichtfertig zu verspielen, darf der AUD/USD nicht mehr unter das Tief vom 21. Juni bei 0,6901 Dollar rutschen. Ansonsten müssten Anleger mit einem Wiedersehen der jüngsten Tiefs bei 0,6850 Dollar rechnen.

 

Malte Kaub

 

 

 

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 74% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.
Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

 

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

 

Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.