Date: 09. August 2018

Der australische Dollar im Verhältnis zum neuseeländischen Dollar (AUD/NZD) hat die jüngste Konsolidierungsphase positiv aufgelöst und macht damit den Weg für weitere Gewinne frei.

 

Dank des Spurts am Dienstag über den horizontalen Widerstand bei 1,0960 hat der AUD/NZD jetzt die Möglichkeit wieder in Richtung der Jahreshochs bei 1,1079 zu steigen. Dort muss aber nicht zwangsläufig Schluss sein.

 

Sollte den Bullen der Sprung über das Jahreshoch gelingen, so weckt dies die Hoffnung auf einen Test der relativ flach verlaufenden Trendlinie bei 1,1238. Darüber wartet schon bei 1,1295 der nächste wichtige Widerstand in Form des Hochs aus dem Jahr 2017.

 

Die technischen Indikatoren im AUD/NZD sehen auf Tagesbasis vielversprechend aus. So hat der MACD ein neues Einstiegssignal generiert, während der RSI noch ausreichend Spielraum auf der Oberseite aufweist. Auch die Pendants auf Wochenbasis können sich sehen lassen. Schließlich hat der MACD erst vor kurzem seine Nulllinie übersprungen und damit eine positive Weichenstellung vollzogen.

 

Malte Kaub

 

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund des Hebels Kapital schnell einzubüßen. 80% der Kleinanleger, die mit uns CFDs handeln, verlieren Geld. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen, und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, tragen können. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Analysten und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht von ActivTrades PLC wider. Diese Analyse dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen und Einschätzungen zu Marktbewegungen sind nicht als verbindliche Indikatoren für künftige Kursentwicklungen zu betrachten. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.