Marktanalyse

Dollarstärke löst kurzzeitige Gewinne bei Gold wieder auf

Gold reagierte zuletzt positiv auf die Entscheidung des FOMC der US-Notenbank und sprang kurzzeitig über die Marke von $ 1.750. Diese Gewinne sind aber nun wieder dahin aufgrund einer neuen Stärkewelle beim US-Dollar. Das Edelmetall konnte somit wieder einmal nicht die psychologisch wichtige Unterstützungszone bei $1.750 nicht halten. Dies ist ein ziemlich ernüchterndes Signal nach wie vor; aber mittelfristig sieht die Prognose doch eher günstiger aus. Indem die FED weiterhin ihre expansive Geldpolitik bestätigt, sollte dies für Gold wiederum als bullischen Faktor betrachtet werden.

Carlo Alberto De Casa – Chief Analyst, ActivTrades

Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Alle Informationen wurden durch ActivTrades (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.