Date: 24. Mai 2018

Die nach Marktkapitalisierung zweitwichtigste Kryptowährung Ethereum hat in den letzten Tagen wieder den Rückwärtsgang eingelegt und damit bewegt sich ETH/USD in einem immer enger werdenden Spannungsumfeld.

 

Aufgrund der jüngsten Kursverluste droht jetzt die negative Konsolidierungsauflösung. Ein Bruch unter den Bereich um 610 bis 605 Dollar wäre ein Indiz dafür, dass die Jahrestiefs wieder in den Vordergrund rücken.

 

Auf der Oberseite muss Ethereum schleunigst zurück über die jüngsten Erholungshochs bei 830 Dollar steigen, um die Chance auf Zugewinne zu wahren. Gelingt der digitalen Währung der Sprung über dieses Kursniveau wäre mit weiteren Gewinnen in Richtung 980 Dollar zu rechnen.

 

Die technischen Indikatoren senden dagegen deutliche S.O.S Signale. So steht der trendfolgende MACD kurz vor dem Abgleiten unter seine Nulllinie und damit vor der Erzeugung eines handfesten Verkaufssignals. Der RSI hat zwar das Kurspotenzial aus der Topbildung ausgeschöpft, gibt aber keine Anzeichen für eine Stabilisierung.

 

Unterdessen hatte einer der Gründer von Ethereum, Vitalik Buterin, gestern eine Umfrage auf Twitter geschaltet, ob er seinen Job bei Ethereum aufgeben und stattdessen für Google arbeiten soll.

 

Dem Tweet war ein Screenshot mit einer E-Mail von einer Personalmitarbeitern von Google beigefügt, die ihn gerne bei Google sehen möchte. Vitalik Buterin hatte den Tweet aber nach kurzer Zeit wieder von seinem Account gelöscht. Wahrscheinlich wird ihn Google dezent

Malte Kaub