Der Schutz unserer Kunden hat für uns Vorrang.
Daher bietet ActivTrades verschiedene Maßnahmen für ein sicheres Trading bei uns.


Keine Nachschusspflicht

Schutz vor negativem Kontostand

Getrennte Kundenkonten

Kundengelder werden auf separaten Konten verwahrt

Zusätzlicher Einlagenschutz

Zusatzversicherung Ihres Kapitals bis zu 1.000.000 £


Trennung von Kundengeldern

Als regulierter Broker unterliegt ActivTrades den Richtlinien der Financial Conduct Authority (FCA). In Bezug auf Kundengelder, gibt der Grundsatz 10 vor, dass „eine Firma ausreichenden Schutz der Kundengelder, die sie verwaltet einrichten muss“. Im Falle der Insolvenz der Firma sind die Kundengelder geschützt, da sie in einem von ActivTrades‘ Firmenkapital getrennten Konto verwahrt werden.

Das Client Assets Sourcebook (CASS) des FCA Handbuchs enthält die Regeln zum Verwahren der Kundengelder. Diese beinhalten organisatorische Voraussetzungen, Trennungsmethodik, Aufzeichnungen und Abstimmung sowie Anerkennung der Treuhandbriefe.

Zusätzlich zum Schutz der Kundengelder, sind Kunden außerdem im Rahmen des (FSCS) abgesichert. Das FSCS ist ein Fonds für Kunden von autorisierten Finanzfirmen aus dem sie im Falle der Insolvenz der Firma einen maximalen Betrag von 50000 GBP pro Person beanspruchen können. ActivTrades Kunden profitieren zudem von unserer FSCS Zusatzversicherung, die Einlagen bis zu £ 1.000.000 pro Kunde individuell absichert.


ACTIVTRADES PLC: FSCS ZUSATZVERSICHERUNG

Kundengelder individuell abgesichert bis zu 1.000.000 GBP

ActivTrades ist stolz seinen Kunden zusätzliche Sicherheit durch Absicherung von Kundenkapital über der vom Financial Service Compensation Scheme (FSCS) garantierten Kapitalschwelle anbieten zu können.

ActivTrades ist der erste autorisierte Broker, der Kundengelder verwahrt und eine solche Zusatzversicherung anbietet.

Diese Police ist von QBE Underwriting Limited und anderen teilnehmenden Syndikaten von Lloyd’s of London gezeichnet und ist kostenfrei für unsere Kunden. Jeder Privatkunde ist bei ActivTrades bis zu 1.000.000 GBP im Rahmen unserer FSCS Zusatzversicherung abgesichert. Da die Sicherheit der von uns aufbewahrten Kundengelder unser Hauptziel ist, können wir diese maximale Summe ggf. erhöhen um Sie Ihren Ansprüchen anzupassen. (Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen)

Was ist das FSCS?

FSCS ist ein Rettungsfonds für Kunden von UK autorisierten Finanzanbietern und gewährt Schutz für den Fall das eine autorisierte Investmentfirma nicht in der Lage ist Zahlungsanforderungen nachzukommen. Zum Beispiel:Wenn eine autorisierte Investmentfirma Insolvenz anmeldet und Kundengelder nicht zurückzahlen kann.
Das FSCS gewährt nur jenen Privatkunden Schutz, denen nach den FCA COMP Regeln dieser Schutz zusteht.
Weitere Informationen über das Financial Service Compensation Scheme (FSCS) und was dieses abdeckt können auf der Webseite des FSCS eingesehen werden.

Was ist die FSCS Zusatzversicherung?

ActivTrades hat, ohne direkte Extrakosten für die Kunden, eine separate Versicherung von Lloyds of London erworben, zusätzlich zum Schutz den Privatkunden durch das FSCS erhalten. Diese Versicherung deckt zusätzliches Kundenkapital über die vom FSCS garantierten 50.000 GBP hinaus.

Dieses Produkt ist komplett neu auf dem Markt und ActivTrades ist führend in der UK mit dem Angebot dieses zusätzlichen und umfangreichen Schutzes für seine Kunden.

Die ActivTrades FSCS Zusatzversicherung Police unterliegt den allgemeinen Geschäftsbedingungen und tritt nur dann in Kraft wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind.

Wieviel Versicherung hat ActivTrades gekauft?

ActivTrades hat eine Versicherungssumme gewählt, die das ungeschützte Kapital (Kundengelder, die nicht durch die vom FSCS garantierten 50.000 GBP pro Kunden abgedeckt sind) außerhalb des FSCS Schutzes bis zu 1.000.000 GBP pro Kunden absichert. Einzelne, individuelle Versicherungssummen über die 1.000.000 GBP hinaus, können arrangiert werden.

Kostet mich diese Zusatzsicherung etwas?

ActivTrades hat diese Police zum Nutzen der Kunden erworben und es entstehen dadurch keine direkten Kosten für Sie.

Wer unterzeichnet diese Police?

Diese Police ist von QBE Underwriting Limited und anderen teilnehmenden Syndikaten von Lloyd’s of London gezeichnet.

Lloyd’s of London ist ein weltweiter, spezialisierter Versicherungsmarkt. Lloyd’s ist keine Firma; es ist ein Markt wo Mitglieder in Syndikaten zusammenkommen um Risiken abzusichern. Mit Stand zum 31.12.2012 bestand Lloyd’s aus 88 Syndikaten. Die Syndikate, die die ActivTrades FSCS Zusatzversicherungspolice unterzeichnen sind: QBE, XL, Markel, Apollo, Chaucer und Aegis. Lloyd’s Geschäftstätigkeit basiert auf Abonnement, so das mehr als ein Sydikat einen Anteil des Gesamtrisikos übernimmt. Lloyd’s of London hat momentan ein A (Exzellent) Rating mit “Stabilem Ausblick” von der Ratingagentur A.M., sowie bestes und ein A+ (Stark) Rating mit “Stabilem Ausblick” von der Fitch Ratingagentur und von Standard and Poor’s. Weitere Informationen zu Lloyd’s of London finden Sie hier: www.lloyds.com

Wer ist abgesichert?

  • Privatkunden von ActivTrades d.h. jene Kunden deren Gelder in getrennten Konten aufbewahrt werden und die nach FCA COMP Regeln berechtigt sind.

Was ist abgesichert?

Nur berechtigte Wertpapiere und Bargeld von ActivTrades’ Privatkunden für die ausschließliche Nutzung von Kunden.

Investment Performance oder Garantie ist NICHT abgsichert. Gehebelte Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Bei ActivTrades können Ihre potentiellen Verluste jedoch nicht Ihre Einlagen überschreiten. Es ist wichtig, dass Ihnen die involvierten Risiken bekannt sind, und falls Sie unsicher sind, nehmen Sie vorab unbedingt eine unabhängige Risikoberatung in Anspruch.

Wie funktioniert es?

Im unwahrscheinlichen Fall, das Kundengelder nicht vollständig gedeckt sind nach der Insolvenz von ActivTrades, kann zusätzliche Deckung über die vom FSCS bereitgestellte Deckung von 50.000 GBP pro Privatkunde verfügbar gemacht werden. Die Versicherung kommt zur Auszahlung wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Das FSCS hat die Insolvenz von ActivTrades festgestellt
  2. Der Insolvenzverwalter hat einen Fehlbetrag bei den getrennten Kundengeldern festgestellt
  3. Das FSCS hat die ersten 50.000 GBP je Anspruch ausgezahlt

Was sind meine Vorteile?

Kunden die mehr als 50.000 GBP bei ActivTrades einzahlen, können nun von der Zusatzversicherung profitieren, da ihr Kapital über den Schutz durch das FSCS hinaus geschützt ist. ActivTrades ist der erste autorisierte UK Broker der Kundengelder verwaltet und Deckung in dieser Höhe anbietet. Mit ActivTrades sind Ihre Einlagen bis zu 1.000.000 GBP abgesichert.

Welcher andere Broker bietet diesen Schutz an?

ActivTrades ist der erste autorisierte UK Broker der Kundengelder verwaltet und Deckung in dieser Höhe anbietet. Kein anderer Broker außerhalb der UK ist bisher in der Lage solch umfangreichen Schutz für ein so weites Spektrum an Handelsaktivitäten anbieten zu können.


Keine Nachschusspflicht

ActivTrades behält stets die Interessen der Kunden im Blick. Ein besonderer Vorteil ist, dass ein Handelskonto keinen negativen Saldo aufweisen kann.

Für ein Handelskonto ist jeweils ein Trade-Out-Level festgelegt. Hierdurch wird verhindert, dass potentielle Verluste nicht das eingesetzte Kapital übersteigen können. Bei außergewöhnlichen Marktereignissen kann dieser Mechanismus jedoch unter Umständen nicht ausreichen. ActivTrades bietet daher als einer der wenigen Broker bereits seit 2013 einen zusätzlichen Schutz an. Die übliche Nachschusspflicht entfällt bei ActivTrades. Dies bedeutet, dass potentielle Defizite auf dem Handelskonto automatisch ausgeglichen werden.

Im Falle mehrerer Konten gilt folgender Vorgang: bei einem Konto mit negativem Saldo und einem anderen Konto mit positivem Guthaben wird das bestehende Defizit jeweils mit dem vorhandenen Kapital auf dem zweiten Konto verrechnet. Dies trifft auch auf Gemeinschaftskonten zu, bei denen jeder Kontoinhaber zu gleichen Teilen für den Ausgleich eines Defizits auf dem Gemeinschaftskonto Verantwortung trägt.

Beispiel eines automatischen Trade-Outs

Ihr Konto weist einen Stand von 5.000 € auf. Sie entscheiden sich, eine Short-Position im Währungspaar EUR/USD zu eröffnen. Ihre Positionsgröße beträgt 2 Lot (200.000 €) bei einem gegenwärtigen Kurs von 1.08000/1.08005. Der maximal erlaubte Hebel beläuft sich auf 1:400. Daher fallen bei diesem Trade 500 € Ihres Handelskontos als zu hinterlegende Margin oder Sicherheitsleistung an (200.000/400). Ihr Trade-Out Level auf Ihrem Handelskonto ist bei ActivTrades auf 30 % festgelegt.

Nun bewegt sich der Markt entgegen Ihrer Erwartung nach oben auf 1.10650/1.10655. Zu diesem Kurs verliert Ihre Position 5.310 $ (265,5 Pips x $20 Pipwert) oder umgerechnet 4.798,70 €. Ihr aktueller Kontostand beträgt daher zu diesem Zeitpunkt 201,30 €.

Wenn der Markt nun um weitere 3 Pips auf 1,10680/1,10685 steigt, würde Ihr Verlust sich auf 4.851,61 € erhöhen und Ihr Kontostand auf 148,39 € fallen.

Unter diesen Bedingungen erfüllt Ihr Handelskonto nicht mehr die Mindestanforderung, 30 % der erforderlichen Marginhöhe als freies Kapital vorzuweisen. Daher wird Ihre Position vorschriftsgemäß zum Kurs von 1,10685 geschlossen.

Ihr verbleibender Kontostand sinkt somit auf 148,39 €.

 


Ein Mitarbeiter ist verfügbar

An operator is not available

Chat beginnen