Keine Nachschusspflicht

ActivTrades behält stets die Interessen der Kunden im Blick. Ein besonderer Vorteil ist, dass ein Handelskonto keinen negativen Saldo aufweisen kann.

Für ein Handelskonto gilt jeweils als Sicherheitsmaßnahme eine sogenannte Margin-Glattstellungsvorschrift (Margin-Close-out). Hierdurch wird verhindert, dass potentielle Verluste nicht das eingesetzte Kapital übersteigen können. Bei außergewöhnlichen Marktereignissen kann dieser Mechanismus jedoch unter Umständen nicht ausreichen. ActivTrades bot daher als einer der wenigen Broker bereits seit 2013 einen zusätzlichen Schutz an. Die übliche Nachschusspflicht entfiel bei ActivTrades. Ohne eine solche Nachschusspflicht bedeutet dies, dass potentielle Defizite auf dem Handelskonto automatisch ausgeglichen werden.

Im Falle mehrerer Konten gilt folgender Vorgang: bei einem Konto mit negativem Saldo und einem anderen Konto mit positivem Guthaben wird das bestehende Defizit jeweils mit dem vorhandenen Kapital auf dem zweiten Konto verrechnet. Dies trifft auch auf Gemeinschaftskonten zu, bei denen jeder Kontoinhaber zu gleichen Teilen für den Ausgleich eines Defizits auf dem Gemeinschaftskonto Verantwortung trägt.

Beispiel eines automatischen Margin-Close-Out

Ihr Konto weist einen Stand von 5.000 € auf. Sie entscheiden sich, eine Short-Position im Währungspaar EUR/USD zu eröffnen. Ihre Positionsgröße beträgt 2 Lot (200.000 €) bei einem gegenwärtigen Kurs von 1.08000/1.08005. Der maximal erlaubte Hebel beläuft sich auf 1:400. Daher fallen bei diesem Trade 500 € Ihres Handelskontos als zu hinterlegende Margin oder Sicherheitsleistung an (200.000/400). Ihr Margin-Close-out Level auf Ihrem Handelskonto ist bei ActivTrades auf 30 % festgelegt.

Nun bewegt sich der Markt entgegen Ihrer Erwartung nach oben auf 1.10650/1.10655. Zu diesem Kurs verliert Ihre Position 5.310 $ (265,5 Pips x $20 Pipwert) oder umgerechnet 4.798,70 €. Ihr aktueller Kontostand beträgt daher zu diesem Zeitpunkt 201,30 €.

Wenn der Markt nun um weitere 3 Pips auf 1,10680/1,10685 steigt, würde Ihr Verlust sich auf 4.851,61 € erhöhen und Ihr Kontostand auf 148,39 € fallen.

Unter diesen Bedingungen erfüllt Ihr Handelskonto nicht mehr die Mindestanforderung, 30 % der erforderlichen Marginhöhe als freies Kapital vorzuweisen. Daher wird Ihre Position vorschriftsgemäß zum Kurs von 1,10685 geschlossen.

Ihr verbleibender Kontostand sinkt somit auf 148,39 €.